Mariathon 2020

Die Menschen in Afrika lieben Radio Maria sehr. Es werden dort Programme ausgestrahlt, die die Bevölkerung in der Corona-Zeit auf die notwendigen Hygienemassnahmen und das «social distancing» erinnern. Die Menschen brauchen aber auch Gebete und andere geistliche Unterstützung, die Radio Maria in allen afrikanischen Ländern bieten kann. Daher führten wir den Mariathon durch, um in erster Linie für die Radio Maria-Stationen in Afrika zu sammeln.

 

Es sind sechs Projekte, die helfen, dass noch mehr Menschen Radio Maria hören können.

 

Vom 15.-17. Mai 2020 fand der Mariathon statt. Wir danken allen für Ihre grosszügigen Spenden. Natürlich dürfen Sie auch jetzt noch für Ihr Herzensprojekt Ihren Beitrag leisten.

Die Menschen in Afrika lieben Radio Maria sehr. Es werden dort Programme ausgestrahlt, die die Bevölkerung in der Corona-Zeit auf die notwendigen Hygienemassnahmen und das «social distancing» erinnern. Die Menschen brauchen aber auch Gebete und andere geistliche Unterstützung, die Radio Maria in allen afrikanischen Ländern bieten kann. Daher führten wir den Mariathon durch, um in erster Linie für die Radio Maria-Stationen in Afrika zu sammeln.

 

Es sind sechs Projekte, die helfen, dass noch mehr Menschen Radio Maria hören können.

 

Vom 15.-17. Mai 2020 fand der Mariathon statt. Wir danken allen für Ihre grosszügigen Spenden. Natürlich dürfen Sie auch jetzt noch für Ihr Herzensprojekt Ihren Beitrag leisten.

Blöcke: 

Südsudan

Im kriegsgeschüttelten Südsudan hat die Bischofskonferenz ein Radio Maria gewünscht. Jetzt braucht es Geld für den Bau des Radiostudios in Juba und für die Frequenzen.

Nigeria

Radio Maria hat mit dem Bau des Radiostudios in der Hauptstadt Abuja begonnen. 3 Millionen Menschen sollen dadurch erreicht werden. Um die Rechnungen für den Bau, die Audiofrequenzen und die Ausbildung des Personals zu bezahlen, benötigen wir Ihre Unterstützung.

Demokratische Republik Kongo

In der Demokratischen Republik Kongo müssen grosse Anstrengungen unternommen werden, um alle Regionen mit Radio Maria abdecken zu können. Herzlichen Dank für Ihre Hilfe.

Zimbabwe

In Harare wird ein Studio gebaut für Programme auf Shona, eine der beiden Hauptsprachen des Landes. In Bulawayo wird es ein Nebenstudio geben, das in der Sprache Ndebele Programme ausstrahlen wird. Dazu kommen Kosten für die Audiofrequenzen und die nötigen Materialien, um Radio machen zu können.

Zentralafrikanische Republik

Die Zentralafrikanische Republik ist ebenfalls von Konflikten und Instabilität gezeichnet. Der Empfang von Radio Maria soll dort über die Hauptstadt Bangui hinaus ausgebaut werden, um die Botschaft des Friedensfürsten Jesus Christus noch weiter verbreiten zu können.

Projekt Rosekränze für Afrika

Anlässlich unseres 10-Jahr Jubiläums starteten wir im März das Projekt Rosenkränze. Diese werden in Kibeho/ Ruanda hergestellt und verteilt. Als Dank werden die Beschenkten für die Spenderinnen und Spender beten. 1 Rosenkranz kostet CHF 10.-
Mehr Infos zum Projekt: Hier klicken

Spendenmöglichkeit

PC-Nr: 88-315312-9
IBAN: CH92 0900 0000 8831 5312 9
Bank: Postfinance, Nordring 8, CH-3030 Bern
Radio Maria (Deutschschweiz)
Weltfamilie
CH-8134 Adliswil

 

Online Spende

Sie können Ihre Spende auch ganz einfach per Kreditkarte, PostFinance oder Paypal tätigen.

Online Spenden

Einzahlungsschein

Benötigen Sie einen Einzahlungsschein? Dann rufen Sie uns unter 043 501 22 33 an und wir senden Ihnen gerne einen zu.

Ihre Gebetsanliegen

Gerne können Sie uns auch Ihre Gebetsanliegen mitteilen. Für diese werden wir während des Mariathons beten.

Fürbittbuch
Titel verbergen: